Image and video hosting by TinyPic
#1

Demokratie oder Königreich

in Sonstiges - Fun 27.03.2010 21:15
von deukristy | 2.914 Beiträge

hier mal ein neues Tüftelspiel
vielleicht hat wer Lust zum mitdenken.
Was fändet ihr besser?
Achtung!! Da hier sehr nette User auch unter einem Königreich leiden,
so etwas ist nicht gemeint, ich denke da eher an Indianerhäuptlinge oder so.
Der Rest, später, und gleich vorweg, ich lehne die Demokratie ab.
Könnte interessant werden.

Bernd



___________________________________________
[dieser Beitrag wurde verfasst von deukristy
copyright by deukristy
(außer Zitate und Bilder)

nach oben springen

#2

RE: Demokratie oder Königreich

in Sonstiges - Fun 27.03.2010 21:17
von deukristy | 2.914 Beiträge

hier mal ein Grundansatz, nur als Grundlage,
unschwer zu erkennen, geschrieben für jemand ganz spezielles.

......................

......................
wir waren bei Demokratie, ich sagte schon, ich lehne sie ab,
früher dachte ich auch so wie Du, aber ich bin schon ein wenig älter.
Demokratie funktioniert nicht, es gewinnt immer der größte Dummschwätzer,
der am besten bestochene oder der am meisten Versprechen macht, die eh nicht zu erfüllen sind,
es geht nicht. Hast du dich schon mal gefragt, warum Kinder eigentlich keine Stimme haben in einer Demokratie? Warum nicht? Kinder sind, ja eigentlich das wichtigste, ok, man kann sagen, die können es noch nicht, könnte man deren stimme nicht den Eltern zu schreiben? Die haben die Probleme damit? Rentner ok, Problem speziell in Deutschland, die zu alt sind und nix mehr mitkriegen, dürfen wählen, klar, die Partei die sagt, die Rente die ist sicher, das wir jungen , Eltern und Beschäftigten die zahlen müssen, ist egal, weil Demokratie. Es ist hier in Dland schon üblich, das Rentner jammern, das sie mit 2000 Euro im Monat nicht leben können, während Familien mit 4 Personen hier schon weniger haben.
Ich machte ne verrückte Aussage.
Wir brauchen wieder einen König, nein, so etwas wie bei euch, in England und sonst wo nicht, die sind auch nur große Scheiße. Liebe Livia, ich ersann, der König, bin ich, aus, und habe alle Macht.
Warum? Ich habe viel erlebt, viel gemacht mit meinen auch nur 40 Jahren, und, glaub es oder nicht, bin recht schlau, sehr gerecht und ganz lieb, aber, ich muß nicht unbedingt König sein, ich würde mich so einem König auch gern unterwerfen. Ich schrieb dir schon, ich war schon mal König einer 30 Mann Firma, oder jetzt nur mit unseren paar Leuteln hier auf der Waschstraße, bei einer ordentlichen Behandlung, die arbeiten mit dir, die gammeln mit dir, die feiern mit dir und, sie fallen mit dir vor Überarbeitung um, sie kämpfen für dich, deine Firma und deine Ideen, bis zum umfallen, weil, sie wissen, sind in besten Händen.
Du sprachst Indianer an, wo ist der Unterschied, zwischen einem König, von mir beschrieben und einem Häuptling der Indianer?
Kleine Maus, lass mich träumen, ich bin der König, du die Königin, ja, was ich von dir weiß bis jetzt, auch du könntest das, weil du so bist.
Bist du bereit? Wie schaut so ein Tag aus? Die Vögel fangen an zu singen, ich werde wach, suche im Bett nach dem, was mir am wichtigsten ist, meine Frau, genieße noch etwas die Wärme, aber, wir müssen aufstehen, wir sind zwar Könige, aber haben auch eine schwere Aufgabe, wir müssen unser Volk regieren.
Ok, ich bin da schon etwas weiter, bei mir währen alle glücklich, ich könnte mich sofort meinem Lieblingshobbys zuwenden, dich zu verwöhnen, und mit unseren Kindern was zu machen, denn unser Hofspion hat uns gerade gemeldet, Volk glücklich und zufrieden, alle nen Dach über dem Kopf und satt und glücklich, was bracht es mehr?
Mal ein paar weitere Grundsätze. Wir hätten keinen Hofstaat, keine Regierungsmitglieder oder ähnlichen Unfug. Ich meine mal, so aller 3 Monate würde ich einen Rat einberufen, sag mal ca 30-50 Mann, keinen festen Leute, ich würde in die Stadt gehen, und die Leute mir einfach so aussuchen und einladen. Geht los bei nem sag mal 10 jährigem Kind, und endet mit einem Opa, Männer und Frauen gemischt, einen Firmenchef, dessen Laden besonders gut geht, einen dessen Laden schlecht geht, einfache Arbeiter, Schüler, bis zum großen Manager, also quer Beet, und die müssen dann alle zu uns, um uns ihre Lebensprobleme und Erfolge und und mitteilen, auf diese Art kann man erfahren wie es dem Volk geht, wo wir was tun müssen, welche Idee man für alle übernehmen kann, usw. Wie schaut es in der heutigen Demokratie aus? Ein paar fette faule Säcke sitzen rum, die gar keine Ahnung mehr haben wie es im Volk zugeht, oder nur für ihre Kumpane Politik machen, sich bestechen lassen, usw. In Deutschland gibt es da genug Beispiele, nehmen wir nur die Grünen,
alle Altideen richtig, war Fan und Wähler, doch was tun sie, kannst vergessen.
Was könnte man noch tun für Volksnähe? Und Wissen sammeln? Ich würde mir gezielt Leute aussuchen die ich mal so 1 Woche begleiten. Stell Dir vor, ich wäre Dein König, finde Dich interessant, und komme eine Woche zu Dir in Deine Familie. Ihr dürft mit mir reden, ich lebe ganz normal bei Euch mit, ihr müsst mich nicht bedienen. Geh ich mal mit Dir oder Emma paar Tage in die Schule? Mit Deinem Papa in die Arbeit (um da mitzuarbeiten) wie ist es, was machen die, kann ich helfen? Als Angebot dürft ihr dann mal alle in unser Königshaus kommen, und dort mit leben, (es wäre kein Schloß, brauch ich nicht ok, etwas größer braucht man schon) und feststellen, wir sind auch nur normale Leute, halt nur Könige die eine andere Aufgabe haben. Denn, wenn das Volk glücklich ist geht es allen gut, und alle machen alles viel fleißiger, als wenn sie geschunden sind.
Warum sollten wir nicht zur Erntezeit mit aufs Feld gehen? Ist nun mal Streß, gegammelt wird im Winter. Was auch wichtig wäre, eine vernünftige Königin, ich sag mal Du. Denn ich bin ein Mann, und kann mich besser in Probleme der Männer denken, aber wie geht es den Weibleins? Das musst Du ergründen im Volke bei denen, und, ja ich bräuchte auch ne Frau, die ab und an mal energischer ist zu mir, um ihre Anliegen und die Anliegen Ihrer Artgenossen durch zu setzen.
Was finde ich heute für Frauen? Einkaufspuppies, Bettmatratzen, geistige Schlaftabletten, Quasselbuden usw, alles nicht zu gebrauchen als Frau. Und, noch mal, ganz wichtig, bevor gehandelt wird erst einmal überlegen, Löcher in die Luft starren, Seifenblasen, peng, und, klar zu sehen, Du kannst das, mit Deinen Gedanken in Deinem Alter, Wow, es ist ein sehr wichtiger Punkt, holt man sich den ein oder anderen nochmal her? Oder oder.
Und weil das mit dir so gut klappen würde, meine ich, würde ich dich ganz toll lieb haben und viel viel huscheln, logisch.
Nein, die Demokratie ist es nicht, geh auf die Straße, Du kannst es selber sehen, schönes Beispiel, auch der Hitler kam mit Demokratie, naja fast, an die Macht, weil er das Volk am besten verblenden und verblöden konnte, war es das? Hat er das Volk glücklich gemacht?



___________________________________________
[dieser Beitrag wurde verfasst von deukristy
copyright by deukristy
(außer Zitate und Bilder)

nach oben springen

#3

RE: Demokratie oder Königreich

in Sonstiges - Fun 12.04.2010 19:57
von Tillmania | 7.403 Beiträge

schöne geschichte, bernd, du kannst das so schön in worte fassen!
das ist auch genau das was ich denke und wöllte! schön wäre es!!


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
nach oben springen

#4

RE: Demokratie oder Königreich

in Sonstiges - Fun 01.05.2010 11:13
von Der Meister | 671 Beiträge

Schöne Sache, wenn es funktionieren sollte! Das ganze hat nämlich einen Haken!
Gib einem Menschen Macht und du lernst ihn kennen.... Der König hätte eine gewisse Machtstellung und
ich gehe jede Wette ein, er würde sie für sich verwenden.
Um eine Änderung des Menschen herbei zu führen, muss zu aller erst etwas in den Köpfen der Menschen
stattfinden und das ist noch nicht der Fall. Ich bezweifle sogar, das es jemals stattfinden wird!


nach oben springen

#5

RE: Demokratie oder Königreich

in Sonstiges - Fun 01.05.2010 16:56
von deukristy | 2.914 Beiträge

So, ich wette mal zurück,
was Du hier geschrieben hast, ist vollkommen richtig, es trifft genau auf unsere Gesellschaft zu.
Der Grundgedanke, unsere Demokratie öffnet genau diesen Spinnern Tür und Tor, weil die meisten hier so ticken.
Der König muß nicht ich sein, wäre mir viel zu stressig, würde viel lieber unter so einem leben.
Das Problem ist hier, wo findet man so einen Menschen oder so eine Gruppe von Menschen, die das lösen könnten?
Eine alte Schnapsidee, unklar zu erkennen wir sind zu doof hier, wir holen uns ein paar Leute,
Stammesälteste aus einem Buschvolk, mit der Bitte, löst doch mal die Probleme hier, ihr habt die Macht dazu.
Sie könnten es sicher, ok, sie würden sich an den Kopf greifen, was wir für einen Mist hier machen,
würden sie Macht missbrauchen? Ich glaube nicht.
Dieses Schreiben richtete sich an eine Frau, die ganz einfach das Grundübel hier erkannt hat,
es ist die -GIER- nach allem Möglichen, auch Ramm äußert sich dazu, -Mehr-
Wenn man diese Gier nicht hat, wozu sollte man Macht missbrauchen? Ich habe alles was ich brauche, brauche nicht viel, und gleich gar nicht 10 fach. (meine Grundgedanken dazu, ganz einfach, brauch ein zu Hause, eine Familie was zu essen und eine Beschäftigung)
alles andere ist Beiwerk.
O.K. es gibt hier immer wieder den Wunsch, andere Leute zu unterwerfen und zu schinden, nicht das meine, kann ich nicht,
aber gegen so etwas muß man halt vorgehen. Eine kleine Selbsteinschätzung, Problem Machtmissbrauch, es gibt hier wieder einen Wink zu Ramm, Pussy, Schneider als CEO, ja, so etwas ist ein Angriffspunkt für einen Mann mit Macht, ich habe so etwas noch nicht gemacht, plane es auch nicht, aber der Schritt ist klein (wenn ich König wäre) Aber, auch deshalb erging das schreiben an eine Frau,
es braucht dazu auch eine starke weibliche Rolle, die z.B. dieses Problem ausradiert und unterbindet.
Wenn das alles gelöst ist, mit was soll ich Macht missbrauchen?
Wie immer die alte Idee und Erkenntnis dazu, wenn alle mit mir zu Frieden sind, die rennen im Notfall doppelt so schnell für mich,
wenn ich sie schinde sind sie lustlos, faul , mürrisch, ja bis zum Volksaufstand und Königsmord.
Warum ist das Volk so daneben, ich meine gerade die ach so zivilisierte Welt? Wir treffen uns bei der allgemeinen Verdummung der Medien,
wo jeder eingeredet bekommt, immer mehr zu brauchen, die Gier, weil man sich einbildet expotentiale Charts schreiben zu müssen in Wachstum, Verbruch, Konsum, Börse, Geld und und, was nie funktioniert, das hält weder Mensch noch Natur aus.
Tja, die Menschheit muß man wohl zum Glück zwingen. Warum begreift sie es nicht? Habe mir lange den Kopf zerbrochen, und bin der Meinung,
die meisten können es nicht begreifen, es sind schlicht und einfach Arbeitsbienen, die können und wollen zwar metzgern, bäckern, töpfern, schmieden, fleißige Hände in der Kinder- Alten- und Behindertenhilfe, usw usw, hinterher auf Rammkonzert, Fußball, Kneipe
abends auf Mutti, fertig, wenn sie dieses haben sind sie glücklich, aber man muß es ihnen geben, und muß sie in die richtige Richtung lenken. Dann gibt es noch ne Menge Spinner, die immer quer schießen wollen, und alles kaputt machen wollen, die gehören aussortiert und ausgebremst, ja, und manche müssen halt das Volk lenken, und einfach König sein, damit zb kein Hitler mehr an die Macht kommt, oder andere Dummschwätzer oder Dummversprecher.
Da wir hier in einem Rammforum sind, die meisten Songs dieser Band, ja, damit könnte man so eine Art Grundgesetz schreiben,
die ballern genau das von der Bühne, und oh Wunder, die schreien das genau in die Ohren -des Volkes- und aller angepissten der jetzigen
"Zivilation"



___________________________________________
[dieser Beitrag wurde verfasst von deukristy
copyright by deukristy
(außer Zitate und Bilder)

nach oben springen

#6

RE: Demokratie oder Königreich

in Sonstiges - Fun 01.05.2010 20:35
von Mr.Emigrate | 531 Beiträge

Seit 100ten von Jahren versuchen kluge Köpfe das der Menschheit bei zu bringen.
Und das Ergebniss? Ich glaube ich brauch das nicht weiter auszuführen!
Schöner Traum! Jedoch diese "Zivilisatzion" würde sich eher selbst vernichten
als das sie sich ändert - wahlweise vernichtet werden! Vergiss den Traum, es wird
ein anderer stattfinden - ein Traum, der keiner sein wird! Zur Umkehr ist es
längst zu spät!


_________________________________

Across the oceans in my mind
Across the skies I left behind
A land of opportunity
A land to fill my destiny...
Emigrate

nach oben springen

#7

RE: Demokratie oder Königreich

in Sonstiges - Fun 03.05.2010 09:40
von deukristy | 2.914 Beiträge

Och, lasst mich halt träumen,
wird wohl noch erlaubt sein.
Ich träume ja weniger von dem Königreich,
aber viel mehr von der Königin

Ansonsten, wie wo anders schon aufgeführt,
jeder, der diese Gedanken trägt sollte es wenigstens in seinem Rahmen leben, und auch mit seinen Möglichkeiten weiter geben.

Ich bescheise keinen
ich beute keinen aus
ich lehne Prostitution ab
usw usw



___________________________________________
[dieser Beitrag wurde verfasst von deukristy
copyright by deukristy
(außer Zitate und Bilder)

nach oben springen

#8

RE: Demokratie oder Königreich

in Sonstiges - Fun 08.05.2010 16:59
von Tante Emma | 1.940 Beiträge

es würde genau so Wenig richtig Funktionen wie die jetzige Welt.
Menschen streben nach Gier, Menschen wollen Macht.
Hat einer die Macht passt es vielen nicht..
ob man seine Macht gut oder Schlecht nutzen will es würde nicht klappen.
Die Welt ist für solche Sachen nicht offen genug.
Wenn man im Bus nicht mal Platz macht für eine Oma wie soll man dann
auf einen Einzigen Menschen hören können.
Träumen ist Erlaubt, aber in der jetzigen Welt bleibt es beim Träumen.


____________________________________________________

nach oben springen

#9

RE: Demokratie oder Königreich

in Sonstiges - Fun 09.05.2010 18:13
von deukristy | 2.914 Beiträge

nun, was soll ich sagen, will hier nur meine Meinung kund tun,
immernoch steht die Frage offen, welche Machtform wäre die bessere?
Eine wird nun mal benötigt, eine Anarchie, was dann noch übrig bliebe,
ist nun wirklich der allerdümmste weg
-Rammstein, Amerika-
-wenn getanzt wird will ich führen-
als erstes begegnet einem dort bei der Ankunft die Freiheitsstatue,
was brachte der Welt diese Freiheit des Einzelnen? die Demokratie?
die Freiheit gegen Mensch und Natur zu wirtschaften?
Die "freien Märkte" ?
Wo es hingeführt hat, es ist klar zu erkennen, genau in unsere jetztige verdorbene Gesellschaft,
genau diese "Freiheit" verführte den Menschen zu Gier und Machtwillen.
Natürlich, heute ist es ein Traum, aber wenn man weis, das was hier läuft funktioniert nicht nur nicht, sondern führt in den Abgrund,
sollte ein Denker schon die Frage stellen, wie es denn funktionieren könnte??
Es gibt hier im Forum jemanden, der will ne Partei gründen!!!
Warum??? Sicher nicht weil sie gierig ist, oder Machtanspruch für sich gebrauchen oder mißbrauchen,
sondern nur zum Wohle der Gemeinschaft, denn, logisch, nur wenn die Masse glücklich ist, geht es jedem einzelnen gut,
was nützen Macht und Geld oder Gut für wenige, wenn es dann nen Volksaufstand gibt???
Mit Kopf in den Sand stecken, und geht mich nix an, oder heimlich in sich reinprabbeln, geht nix vorwärts,
mit so etwas kann man nicht mal ne kleine Firma gründen.
Nun sind hier eine Menge Aussagen aufgetaucht, finde ich toll, aber kein Lösungsansatz.
Das was hier läuft geht nicht, Vorschlag gibt es keinen,
ist wie gesellschaftlicher Massenselbstmord.

Bernd



___________________________________________
[dieser Beitrag wurde verfasst von deukristy
copyright by deukristy
(außer Zitate und Bilder)

nach oben springen

#10

RE: Demokratie oder Königreich

in Sonstiges - Fun 10.05.2010 18:06
von deukristy | 2.914 Beiträge

schlaue Aussage aus einem anderen Forum zum Thema,
trifft es aber ganz genau auf den Kopf

http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=163079



___________________________________________
[dieser Beitrag wurde verfasst von deukristy
copyright by deukristy
(außer Zitate und Bilder)

nach oben springen

#11

RE: Demokratie oder Königreich

in Sonstiges - Fun 11.05.2010 10:05
von deukristy | 2.914 Beiträge

ein klein wenig trockene Geldtheorie,
das es an der Börse bald bumm macht, und ein Großteil des Geldes in Rauch aufgeht,
ist bekannt, das Geheule hinterher wird sicher riesig, Gedanken macht sich keiner.
Ja, man versucht das Feuer noch mit Benzin zu löschen (noch mehr Schulden)
Unschwer zu erkennen, geschrieben, ähh, hmm, für.....
aber da ich es nicht noch mal schreiben will, stelle ich es hier mal ein.
Frei nach Ramm, nachdenken darüber darf jeder selber.

Hallo, ........
ich spinn mal eben weiter, es macht spaß, wenn man weis, der gegenüber ist auch so.
Du sagtest, es ist zu befürchten das so etwas kriegerisch enden könnte.
Aber, warum führt man Kriege in so einer Siztuation? Antwort, ganz einfach und klar, hast Du sicher auch erkannt,
wegen dem – G E L D - , war schon immer so, und die depperte Menschheit hat nach wie vor nix gelernt daraus, immer wieder von vorn, immer wieder genauso blöd.
Hast Du auch schon so etwas blödes erlebt wie ich? Man sitzt mit Leuten an einem Tisch, die grob gesehen nicht mal doof sind, und die quasseln, die Lösung unserer Probleme hier ist wieder ein Krieg, dann ist alles kaputt, und wir können von vorne anfangen aufzubauen und zu wirtschaften,
erst mal würg, sind die bescheuert, darüber mal schlafen und nachdenken.
Also, ich für meine Teil brauche sicher keinen Krieg, abgesehen von dem menschlichen Leid, nur mal unter wirtschaftlichen Aspekten, was hier ist, und nicht kaputt, muß ich nicht wieder in die Hand nehmen und aufbauen, erspart Arbeit, bringt Zeitgewinn, Du kennst meine Einstellung,
das, was man hier Arbeit nennt, davon will ich so wenig wie möglich damit zu tun haben, um einfach Zeit für vernünftige Dinge zu haben.
Also, wir stehen vor dem Problem, wir meinen Krieg zu brauchen, weil das mit dem Geld nicht mehr klappt. Wir denken mal weiter, nach einem Krieg war auch dieses Geld immer futsch.
Also, warum Krieg wegen Geld?
Livia, man könnte doch einfach den kurzen Weg einschlagen, wir lassen den Krieg weg,
und werfen alles Geld freiwillig weg, peng aus, ich bin König und ordne das an, ob so etwas in einer Demokratie durchsetzbar wäre, schwer zu sagen, glaube aber nicht.
(zu dieser These hätte ich noch viele Ausführungen, da lange durchdacht, würde aber hier zu weit führen)
Nun, das Geschrei derer, die Geld haben wäre riesengroß, aber, ich bin König, Klappe halten,
geht nun mal nicht anders, es steht nur im Raum, dieses Spiel mit Krieg oder ohne.
Jeder Bürger bekommt eine Summe X neuen Geldes in die Hand, und alles geht von vorn los,
hat nach dem Krieg in Deutschland ja auch super funktioniert.
(auch hier bleiben Verfeinerungen erst mal unerwähnt, z.b. Gelder für laufenden Geschäftsbetrieb werden auch so umgestellt, usw)
So, der Rauch dieser Aktion ist verflogen, nur müssen wir uns nun etwas besseres einfallen lassen,
damit wir diese Enteignung, was es ja erst mal ist, nicht mehr vornehmen müssen.
Nebenbei, ich habe mich schon mit vielen Geldtheorien befasst, einiges ist an die eine oder andere angelehnt.
Den Idealzustand werden wir sicher nicht erreichen, wir brauchen gar kein Geld, das ist zwar möglich, Indianer und Urvölker machen es uns vor, aber, das haken wir mal ab.
Für ein neues Geldsystem gibt es eigentlich nur 2 Hauptkriterien.
1. Zinsverbot (in beiden großen Weltreligionen sogar Vorschrift, hier tut man sich ja besonders
Christlich in unserem System)
2. die Aktion, wir werfen alles Geld weg, und drucken neu erfolgt alle 50 Jahre immer wieder

Mit dem Zinsverbot ist einfach. Warum soll ich ein Geld für Leute verzinsen, die besonders fleißig dieses Geld gesammelt haben? Sehe ich keinen Grund dazu, und habe auch keine Lust. Dazu stellt sich ja unmittelbar die Frage, wie haben die das Geld gesammelt?
Ehrlich? Unehrlich? Andere beschissen? Andere ausgebeutet? Naturgüter verhökert usw usw
Liebe Livia, leider wird man zum 1. dazu gezwungen, deren Geld zu verzinsen (Staatsschulden)
und 2, dazu verführt (Konsumschulden), ok, ich, und du sicher auch, können hier widerstehen,
aber die meisten nicht.
Ein weiterer Vorteil des Zinsverbotes wäre, es gäbe keine Staatsschulden mehr, denn, wer würde dem schlechtestem Unternehmer überhaupt (der Staat) Geld borgen ohne Zinsen?
Der Staat hat die Steuerhoheit, das sollte genügen.
Die 2. These, Geld weg werfen aller 50 Jahre, und jeder bekommt ein gleich großes Startgeld für den Neuanfang, die hat es schon in sich, da muß man viel überlegen, und findet viele viele Vorteile.
Der Grundidee dazu hast Du ja schon zugestimmt, warum der Mist ab und an weg muß.
(Wir leben in einem Ort, Du hast keine Lust zum sammeln, da Du es nicht brauchst, und ich habe viel viel gesammelt, und vererbe es meinen Kindern, warum sollen Deine Kinder Knechte meiner Kinder sein, da ja Geld eine Forderung ist, dieses macht keinen Sinn, könnte ja meine Kinder genauso betreffen.)
Erst kann mal keiner mehr schreien, Enteignung, da der Termin ja über 50 Jahre hin bekannt ist.
Würde der ein oder andere evtl doch vernünftig wirtschaften? Weil stapeln ja keinen Sinn hat.
Leute besser bezahlen? Investieren? Weniger Ressourcen verbrauchen? usw usw
Man kann hier unendlich weitere Gedanken anhängen.
Den normalen Bürger würde es kaum betreffen, so eine Aktion, die haben eh wenig, würden sich halt vorher noch das eine oder andere kaufen, warum nicht.
Normale Unternehmen kommen sicher auch klar damit.

Und zum Schluß noch mal der große Voteil von alledem, wir brauchen keinen Krieg fühern
wegen dem scheiß Geld.



___________________________________________
[dieser Beitrag wurde verfasst von deukristy
copyright by deukristy
(außer Zitate und Bilder)

nach oben springen

#12

RE: Demokratie oder Königreich

in Sonstiges - Fun 24.05.2010 09:30
von Der Meister | 671 Beiträge

Die Welt hat schon alle Regierungsformen gesehen.
Dynastien, Königreiche, Sozialismus, Kapitalismus usw... jetzt haben wir schon fast den Monopolismus...
und nichts davon hat wirklich funktioniert.
Natürlich kann man träumen! Bau im Traum dieses Königreich, die Realität wird es dir zerstören!


nach oben springen

#13

RE: Demokratie oder Königreich

in Sonstiges - Fun 24.05.2010 12:23
von deukristy | 2.914 Beiträge

Zitat von Der Meister
die Realität wird es dir zerstören!



davon kann man ausgehen, ist eigentlich zu erwarten.
Aber, was tut man in so einer Situation?
Kopf in den Sand, ist eine Möglichkeit, die aber zu nix führt.
Ich verstehe halt nur nicht, warum der Mensch (jeder für sich sein klein klein) wie die gesamte Menschheit nicht aus gelernten
Dingen vernünftige Schlüsse ziehen kann. Was wir taten, und versuchten, funktionierte nicht,
nun gibt es aber 2 Möglichkeiten, Kopf in den Sand, oder daraus lernen und versuchen besser zu machen, damit es funktioniert.
Es gibt nun mal viele Menschen, die eigentlich vernünftig und friedlich leben wollen.
Zweifellos gehört hier eine Rechts- und Staatsform dazu, die ersonnen gehört.
In einem Volk gibt es aber viele viele Arbeitsbienen, die einen machen das, die anderen das.
Da wir hier schon in einem Rammforum sind (deswegen schreibe ich ja so etwas, gerade hier)
was macht Ramm? Ist eine große Medienmaschine, die sich in verschiedenen Songs gegen so viele Auswüchse der Gesellschaft wendet,
mit brachialem Krawall, weil der Mist der hier verzapft wird, ja auch riesen groß ist.
Warum tun die das noch? Hat doch eh keinen Wert, interessiert doch keine Sau! Oder doch? Auch wenn es nur wenige annehmen,
ist es doch ein Erfolg. Genauso basteln andere an einer vernünftigen Welt, sie gründen eine Partei, oder Vereine,
oder unterstützen auch nur solche Vereine, oder sei es auch nur noch so gering, der Nachbarsoma helfen, oder für verlotterte Kinder der Nachbarschaft da sein, und dort helfen.
Ein wichtiges Thema, gerade aktuell, die Bohrinsel im Golf von Mexico, es gibt hier außer gejammer dazu keinen Anstoß.
Und siehe da, wir finden ihn, auch wieder bei Ramm. Ich beziehe mich auf Donaukinder, worauf sich das Lied bezieht, klar,
es ist geschehen, traurig, aber rückwirkend nicht mehr zu ändern. (falls es wer nicht weis, es gab dort einen Unfall in einer Goldmine,
wo Gold mit furchtbar giftigen Chemiekalien abgetrennt wird, welche in die Donau gelangten, Rest darf jeder selber Googel anwerfen)
Nun, Rammstein macht ein Klagelied, weil es traurig ist, was dort geschah. Ist das alles? Kann ich mir nicht vorstellen,
als Fan, (gut das ich keiner bin) sollte ich mir doch gedanken drüber machen, wiso, weshalb und warum.
Zum einen finden wir ganz klar den amerikanischen Wirtschaftsstiel, koste es was es wolle, an Mensch und Natur, hauptsache schneller Gewinn,
deshalb geschieht so etwas zum einem.
Aber als ehemaliger Trader nehme ich mir den getradeten Gegenstand (in diesem Fall Gold) auch mal unter die Lupe, hier wird er nur besungen und beweint, der Vorfall. Wir untersuchen Gold, womit wir zweifelsfrei wieder bei Geldtheorien landen, dies zu lösen ist nun mal wichtig.
Wozu benutzt man Gold? In kleinen Portionen hübscher Schmuck der Frauen, schön und ok, z.t. Industriemetall, aber 100% wiederverwertbar da nicht korrosiv, ist doch einen nette Beschäftigung, mit seinem Mädel in den Busch an einen Fluß ziehen, und dort 4? Wochen mit der Schüssel ohne Chemie Gold waschen, für ein Kettchen für sie, oder Eheringe. Doch wo finden wir Gold, Bergeweise? In den Kellern von Notenbanken,
bei "Sparern" in Schließfächern und unter Kopfkissen und im Keller als Geldanlage, da man dieses Gold einfach monetarisierte.
Diese Monetarisierung von Gold ist genau der Auslöser für solche Unglücke.
Was macht nun der gemeine Rammsteinfan? (und auch viele andere) Ist ja gerade Tour, Ramm steht auf der Bühne und singt Donaukinder.
die einen, geile Kerle
die anderen geile Musik und Show
manche sind vielleicht traurig, weil sie den Sinn erkennen, und den Vorfall bedauern
Nach dem Konzert, nächste Woche gehen wir los und kaufen -Goldmünzen- zur Sicherung meiner Ersparnisse,
ist ja gerade in allen Medien gut zu sehen, das der Run auf das Zeug gerade riesig ist,
womit der nächste Treibsatz schon gelegt ist, für den nächsten fürchterlichen Vorfall dieser Art.
nun kann man den Kreis schließen, singt und träumt mal schön weiter, hat eh keinen Sinn
oder, aha, man könnte ja, wenn auch nur dieses Produkt Gold boykottieren, in Form von Geld.
Ramm sagt ja, wir singen, denken darf jeder selber, ok, jeder kann es nicht, deshalb schreibe ich hier einfach etwas größere Gedankenansätze dazu, dazu sollte ja nen Rammforum da sein.
Ach mir fällt grad ein, den Rammsong zum Vorfall Golf von Mexico gibt es ja auch, Benzin, (inkl, -mehr-)
wieder 2 Möglichkeiten, grölen wir alle nur mit, oder ziehen wir Schlüsse daraus?
Ok, Song ist schon recht alt, aber gesellschaftlichen Antstoß hat er nicht gegeben, unschwer zu erkennen,
was keinesfalls ein Vorwurf an Ramm ist, sondern an die "Fangemeinde"
Frei nach Ramm, Rammlied,
manche führen, manche folgen, ein Weg ein Ziel ein Kollektiv,
man könnte ja, wie Haifisch, hier geht es nicht nur um die Selbstbeweihräucherung von Ramm
sondern, wie im kleinem so im großem


Bernd



___________________________________________
[dieser Beitrag wurde verfasst von deukristy
copyright by deukristy
(außer Zitate und Bilder)

zuletzt bearbeitet 24.05.2010 22:55 | nach oben springen

#14

RE: Demokratie oder Königreich

in Sonstiges - Fun 24.05.2010 23:01
von deukristy | 2.914 Beiträge

alte Text wurde verlängert!!!!!



___________________________________________
[dieser Beitrag wurde verfasst von deukristy
copyright by deukristy
(außer Zitate und Bilder)

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ki Lian
Forum Statistiken
Das Forum hat 1660 Themen und 16527 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 109 Benutzer (25.09.2013 21:18).